Die Pflege Bahr Tarife

Die besten Pflege Bahr Tarife online finden!

Dass die gesetzliche Pflegeversicherung im Ernstfall die tatsächlichen Kosten der Pflege nicht decken kann, ist kein Geheimnis. Dennoch verfügen nur sehr wenige Menschen über eine private Pflegezusatzversicherung. Um hier einen finanziellen Anreiz zu schaffen, für das Alter und einen möglichen Pflegebedarf vorzusorgen, sind seit 2013 sogenannte Pflege Bahr Tarife verfügbar. Hierfür bezuschusst der Staat die private Vorsorge mit fünf Euro pro Monat.

Zehn Euro selbst bezahlen, fünf Euro vom Staat geschenkt!

Wer seit 2013 für einen möglichen Pflegebedarf vorsorgen möchte, kann sogenannte Pflege Bahr Tarife abschließen. Benannt nach dem Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) unterstützt der Staat die private Vorsorge mit einer Bahr Pflegeversicherung mit fünf Euro pro Monat. Vorausgesetzt, Sie investieren selbst mindestens zehn Euro monatlich für die private Pflegeversicherung. Die Versicherungsunternehmen, die Pflege Bahr Tarife anbieten müssen ihrerseits auf eine umfassende Gesundheitsprüfung, Risikozuschläge und Leistungsausschlüsse verzichten. Hier soll es für jeden Bürger möglich sein, mit einer bezuschussten Pflegezusatzversicherung für den Ernstfall vorzusorgen.

Was die Bundesregierung bei den Pflege Bahr Tarifen jedoch nicht bedacht hat, ist die überproportional hohe Wahrscheinlichkeit des Leistungsfalls für die Versicherungsunternehmen. Gerade die Person mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen werden die Pflege Bahr Tarife in Anspruch nehmen, da Sie zumeist bei den regulären Policen aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt werden oder zu hohe Beiträge zahlen müssten. Damit steigt natürlich überproportional die Wahrscheinlichkeit für die Versicherungsunternehmen, später in Leistung treten zu müssen.

Um die drohenden Kosten aufzufangen, bieten die Versicherer zumeist Pflege Bahr Tarife mit einem geringen Leistungsumfang oder zu hohen Beiträgen an. Die von der Regierung angestrebten 15 Euro monatlich genügen in den meisten Fällen für die Absicherung mit einer privaten Pflegezusatzversicherung nicht. Zudem ist gerade für junge und gesunde Menschen die Wahl einer „normalen“ Pflegezusatzversicherung zumeist besser als die Pflege Bahr Tarife. Der Leistungsumfang ist deutlich größer und die Höhe der Beiträge zumeist fast identisch mit den Pflege Bahr Tarifen.

Vergleichen Sie immer Pflege Bahr Tarife und „normale“ Policen der Pflegezusatzversicherung!

Nutzen Sie unseren Versicherungsvergleich immer, um die geförderten Pflege Bahr Tarife und die regulären Policen zu vergleichen. Auf der linken Menüseite gelangen Sie mit einem Klick auf Vergleichsrechner zu dem jeweiligen Versicherungsvergleich und können sich dort über die verschiedenen Varianten der privaten Pflegezusatzversicherung informieren. Hier werden Sie auch direkt feststellen, dass die private Pflegeversicherung in erster Linie als Pflegetagegeldversicherung oder Pflegemonatsgeldversicherung angeboten wird. Entscheiden Sie sich für Pflege Bahr Tarife können Sie sogar nur eine dieser beiden Varianten wählen. Allerdings besteht innerhalb der Pflegetagegeldversicherung bzw. der Pflegemonatsgeldversicherung die Möglichkeit, sich zwischen flexiblen oder statischen Tarifen zu entscheiden. Wenn Sie Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, nutzen Sie das Anfrageformular auf der linken Seite.

Flexibilität der Pflege Bahr Tarife

Flexible Tarife der Pflegezusatzversicherung sind modular aufgebaut, sodass Sie die Höhe des Pflegetagegeldes für alle Pflegestufen selbst festlegen können. Vorausgesetzt, für die höhere Pflegestufe wird kein höherer Betrag vereinbart als für die nächst niedrigere Pflegestufe. Der Vorteil der flexiblen Pflege Bahr Tarife liegt darin, dass Sie sich in Pflegestufe IIII nicht überversichern müssen, um ein ausreichend hohen Betrag in Pflegestufe I zu erhalten. Bei den statischen Tarifen der Pflegezusatzversicherung können Sie hingegen nur über die Höhe des Tagesgeldes bzw. Monatsgeldes in Pflegestufe III selbst entscheiden.

Die Auszahlungshöhe für die Pflegestufen I und II werden im Vorfeld fallend gestaffelt festgelegt. Auch hier darf die höhere Pflegestufe nicht umfassender versichert sein als die nächst niedrigere Stufe. In der Regel wird ein Verteilungsverhältnis von 100 Prozent für Pflegestufe III, 60 Prozent für Pflegestufe II und 30 Prozent für Pflegestufe I angeboten. Ein statischer Tarif ist zumeist für Personen sinnvoll, die heute schon wissen, dass Sie im Pflegefall in einem Heim versorgt werden möchten.

Pflege Bahr Tarife mit erhötem Beratungsbedarf

Erscheint Ihnen nun die Wahl der Pflege Bahr Tarife oder der regulären Policen zu kompliziert, können Sie gerne eine persönliche Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsmakler in Anspruch nehmen. Füllen Sie dafür bitte unser Anfrageformular auf der linken Menüseite aus und ein freier Versicherungsberater wird Sie schnellstmöglich kontaktieren. Selbstverständlich ist die Beratung immer freiwillig, unverbindlich und natürlich gebührenfrei. Sie entscheiden selbst, ob Sie nach der Beratung Pflege Bahr Tarife oder eine „normale“ Police abschließen möchten oder nicht.

Der Versicherungsmakler kann Ihnen bei der Wahl der passenden Pflegeversicherung helfen und Sie natürlich zu den regulären Policen beraten sowie über die Pflege Bahr Tarife informieren. Gemeinsam werden Sie problemlos erörtern können, welche Variante der privaten Vorsorge mit einer Pflegezusatzversicherung für Sie am sinnvollsten ist. Schlussendlich wird in erster Linie Ihr individueller Bedarf und Ihr Gesundheitszustand über die Wahl der passenden privaten Pflegezusatzversicherung entscheiden.