Der Pflege Bahr Tarif

Welchen Pflege Bahr Tarif soll ich wählen?

Mit dem Jahr 2013 ist es möglich, für die private Vorsorge mit einer Pflegezusatzversicherung eine staatliche Förderung von fünf Euro pro Monat zu erhalten. Diesen sogenannten Pflege Bahr, benannt nach Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP), können Sie immer dann in Anspruch nehmen, wenn Sie selbst mindestens zehn Euro monatlich für eine private Pflegetagegeldversicherung investieren. Welcher Pflege Bahr Tarif jedoch am sinnvollsten für Sie ist, sollten Sie zuvor immer durch ein unverbindlichen Versicherungsvergleich klären. Zum Pflege Bahr Vergleich kommen Sie, wenn Sie links im Menü auf „Vergleichsrechner“ klicken.

Pflege Bahr Tarif und reguläre Policen online vergleichen!

Neben einem Pflege Bahr Tarif können Sie natürlich auch eine ganz „normale“ Pflegezusatzversicherung, ohne staatliche Förderung abschließen. Tatsächlich ist es oftmals sogar ratsamer, auf den staatlichen Zuschuss zu verzichten. Die von der Regierung angedachten 15 Euro pro Monat genügen in den meisten Fällen nicht, um eine adäquate Pflegezusatzversicherung abschließen zu können. Hinzu kommt, dass ein Pflege Bahr Tarife oftmals über einen geringeren Leistungsumfang verfügt, als reguläre Policen. Der Grund lässt sich einfach erklären. Ein Pflege Bahr Tarif soll für alle Bürger zur Verfügung stehen, unabhängig davon, ob der Einzelne bereits gesundheitlich vorbelastet ist oder nicht.

Daher dürfen die Versicherungsunternehmen keine Gesundheitsprüfung, keine Risikozuschläge oder Leistungsausschlüsse vornehmen, sobald Sie einen Pflege Bahr Tarif anbieten. Schließen nun mehrheitlich erkrankte Personen einen Pflege Bahr Tarif ab, steigt die Wahrscheinlichkeit für die Versicherungsunternehmen in Leistung treten zu müssen. Dadurch wird der Leistungsumfang der Pflege Bahr Tarife oftmals von vorneherein reduziert bzw. die geförderten Policen sind unproportional teurer als reguläre Tarife. Bevor Sie sich also die Frage stellen, welchen Pflege Bahr Tarif Sie abschließen sollen, ist es vielmehr empfehlenswert sich zu fragen, ob Sie überhaupt einen Pflege Bahr Tarif auswählen sollten.

Erst die Pflege Bahr Tarife vergleichen

Sie können mit unserem Versicherungsvergleich immer beide Varianten der Pflegezusatzversicherung vergleichen. Wählen Sie dafür auf der linken Menüseite unseren Vergleichsrechner aus und Sie gelangen auch schon zur Eingabemaske für den Pflegeversicherung Vergleich. Hier können Sie direkt nach einem Pflege Bahr Tarif suchen und zusätzlich die ganz „normalen“ Policen der Pflegezusatzversicherung vergleichen. Achten Sie bei dem Versicherungsvergleich genau auf den gebotenen Leistungsumfang und lassen Sie sich bei Fragen zusätzlich unverbindlich beraten. Gerne bieten wir Ihnen die Beratung durch einen unabhängigen Vorsorgeberater an, der Ihnen sämtliche Fragen rund um den Pflege Bahr Tarif und die reguläre Pflegezusatzversicherung beantworten kann.

Ebenfalls auf der linken Menüseite finden Sie unser Anfrageformular, das Sie bitte ausfüllen, sobald Sie eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen möchten. Selbstverständlich ist diese Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsmakler genauso kostenlos, wie der Versicherungsvergleich online. Informieren Sie sich ganz unverbindlich über den Pflege Bahr Tarif und erörtern Sie gemeinsam mit dem Versicherungsberater, ob die bezuschusste Variante der Pflegezusatzversicherung für Sie sinnvoll ist oder nicht.

Pflege Bahr Tarif nur als Pflegetagegeld- bzw. Pflegemonatsgeldversicherung verfügbar!

Entscheiden Sie sich für einen Pflege Bahr Tarif können Sie die private Pflegeversicherung nur als Pflegetagegeld- bzw. Pflegemonatsgeldversicherung abschließen. Das bedeutet, Sie erhalten im Versicherungsfall ein zuvor festgelegtes Pflegetagegeld oder Pflegemonatsgeld, unabhängig davon wie hoch die Kosten für die Pflege tatsächlich sind. Hier ist es natürlich sinnvoll, sich im Vorfeld zu überlegen, wie oder von wem man im Pflegefall versorgt werden möchten. Wissen Sie heute schon, dass Sie bei Pflegebedarf eine stationäre Pflege in Anspruch nehmen werden, sollten Sie darauf achten dass Sie besonders in Pflegestufe III ausreichend versichert sind.

Hier bietet sich zumeist ein statischer Tarif der Pflegetagegeldversicherung an, bei dem Sie die Höhe der Auszahlungen für die Pflegestufe III selbst bestimmen können. Das Pflegetagegeld für die Pflegestufen II und I wird vom Versicherungsunternehmen fallend gestaffelt vorgegeben. In der Regel liegt dem ein Verteilungsverhältnis zu Grunde, von 100 Prozent für Pflegestufe III, 60 Prozent für Pflegestufe II und 30 Prozent für Pflegestufe I. Darüber hinaus sollten Sie immer darauf achten, dass Sie für die neue Pflegestufe 0 ebenfalls ausreichende finanzielle Leistungen angeboten bekommen.

Gerade bei einem Pflege Bahr Tarif mangelt es oftmals in diesem Punkt an ausreichenden Leistungen, sodass eine reguläre Pflegezusatzversicherung für eine gesunde Person in der Regel empfehlenswerter ist. Hier kann Ihnen jedoch unsere unverbindliche Beratung dabei helfen, die Vor- und Nachteile der geförderten Pflegetagegeldversicherung bzw. der regulären Policen zu erörtern und den besten Versicherungsschutz für Ihren individuellen Bedarf zu finden.